Wracken Sie Ihre alte Heizung ab!

Erneuern Sie Ihre alte Heizung und lassen Sie sich kostenlos von einem Fachmann aus Ihrer Region für eine neue Heizungsanlage beraten. More »

Eisheizung

Erfahren Sie hier mehr zu dem Thema Eisheizung. Sollten Sie sich überlegen, Ihre alte Heizung abzuwracken, wäre diese Lösung sicherlich für Sie interessant. More »

Lassen Sie nur einen Heizungsfachmann an Ihre Heizung!

Finden Sie den passenden Heizungsexperten in Ihrer Nähe. More »

 

Wärmepumpentrockner oder Kondenstrockner – trocknen können beide!

Wärmepumpentrockner

\r\n

Funktionsweise und Prinzip einer Wärrmepumpe

Prinzip einer Wärrmepumpe

\r\n\r\nSeit neuestem gibt es die sogenannten Wärmepumpentrockner, welche gegenüber herkömmlichen Wäschetrocknern eine hohe Strom- und somit Preisersparnis bieten. Auch wenn die Anschaffung für einen guten Wärmepumpentrockner noch etwas über einem gleichwertigen Kondenstrockners liegt,  rechnet sich dieser schnell durch seine hohe Energieeffizienzklasse beim Trocknen der Wäsche.\r\n

\r\n \r\n

Wie funktioniert ein Wärmepumpentrockner?

\r\nDer Wärmepumpentrockner arbeitet wie ein Kondenstrockners mit dem Kondensationsprinzip. Zusätzlich ist der Trockner aber noch mit einer integrierten Wärmepumpe ausgestattet, welche es erlaubt, kalte Luft auf der warmen Seite des Trockners zu erwärmen. Die erwärmte Luft wird zu den kalten Teilen des Trockners befördert, wo diese kondensieren kann. Durch diese Funktionsweise wird weniger Energie beim Trocknen benötigt, da vorhandene Wärme und Kälte benutzt wird und diese nicht erst künstlich erzeugt werden muss.\r\n

Da eine integrierte Wärmepumpe vorhanden ist, wie viel Platz ist eigentlich für die Wäsche vorhanden?

\r\nDie Wärmepumpentrockner haben derzeit eine Füllmenge von 6 bis 10kg. Größere Trockner haben im Verhältnis der zu trocknenden Wäsche, einen geringeren Energieverbrauch, gegenüber den kleineren Geräten.\r\n

Testergebnis – Welcher ist der beste Trockner im Haushalt?

\r\nStiftung Warentest hat Anfang 2012 14 Trockner von unterschiedlichen Herstellern getestet. Im Test waren 6 klassische Kondensationstrockner und 8 Modelle mit Wärmepumpe.\r\n\r\nIm Test wurde der Energieverbrauch gemessen und in tatsächlichen Kosten umgerechnet. Als Vergleichswert wurde eine 7-Kilo-Trommel genommen. Der Vergleich zeigt auf, dass eine Trommel von einem Trockner mit Wärmepumpe für 0,40 € und einem klassischen Trockner ohne Wärmepumpe für 0,90 € getrocknet wurde. Die Ersparnis liegt somit pro Waschladung bei 0,50 €.\r\n\r\nIm Gesamturteil erhielten alle Modelle von Stiftung Warentest mit Wärmepumpe die Note “Gut”. Die Preisspanne betrug bei den getesteten Geräten zwischen 500-855 EURO.\r\n\r\nDie Kondensationstrockner waren chancenlos gegenüber den Trocknern mit Wärmepumpe. Durchgängig wurden diese nur mit dem Urteil „Befriedigend“ ausgezeichnet. Das lag vor allem an den schlechteren Umwelteigenschaften und der somit geringen Energieeffizienzklasse.\r\n

Fazit

\r\nWenn Sie also das nächste Mal nach dem Waschen Ihre Wäsche in den Trockner stecken, sollten Sie überlegen, ob die Anschaffung eines Wärmepumpentrockners nicht helfen würde, Energie zu sparen und somit die Umwelt und Ihren Geldbeutel zu schützen.\r\n

Übersicht der Hersteller, die Wärmepumpentrockner anbieten:

\r\n

    \r\n
  • Bosch (z.B. Ecologixx oder WTW86562)
  • \r\n

  • Siemens (z.B. WTW46W562 oder WTW46W563)
  • \r\n

  • AEG (z.B. Lavatherm)
  • \r\n

  • Miele
  • \r\n

  • Blomberg
  • \r\n

  • Bauknecht
  • \r\n

  • Beko
  • \r\n

  • Panasonic
  • \r\n

\r\n

\r\n

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Powered by Thomas Harnisch